Special Andreas Schnabel

Loading Likes...

Der Autor Andreas Schnabel und seine Bücher

Foto: © Andreas Schnabel Privat

 

Auf der Buchmesse 2014 in Frankfurt am Main haben wir Andreas Schnabel persönlich kennengelernt. Am Stand eines seiner beiden Verlage drückte uns seinerzeit, der uns bekannte Verleger Michael Steinbauer ein Exemplar von Andreas Schnabels Buch “Braune Orchideen” in die Hand. Beim kurzen Gespräch bemerkten wir schnell welch unterhaltsamer Erzähler Andreas Schnabel ist. Und den gleichen Humor den er im Gespräch hatte, fanden wir dann auch in jedem seiner Bücher wieder.
Zwischenzeitlich haben wir uns mit Andreas Schnabel angefreundet und so “treffen” wir uns immer wieder via Facebook um uns mit ihm auszutauschen. Insbesondere Thom hat so immer wieder Kontakt mit ihm und hat denen den Rezensionen für die meisten seiner Bücher auch für seine letzten beiden Titel als Testleser fungiert.

 

Foto: © Andreas Schnabel Privat

 

Zur Buchmesse 2015 haben wir dann auch einen gemeinsamen Abend in unserer Wohnung mit Andreas Schnabel gehabt und mit ihm wieder einmal viel Spaß gehabt. Bei einem leckeren Abendessen wurden wieder viele Stories zu seinen Büchern und deren Entstehung ausgetauscht.
Deswegen denke ich, dass Andreas Schnabel auch für Euch ein interessanter Autor sein könnte, insbesondere für die die gerne Krimis lesen und wenn die dann auch noch mit einer Prise Humor garniert sind, umso besser.

Hier möchte ich Euch ab sofort in loser Folge alle seine Bücher vorstellen.

Zuerst möchte ich Euch aber den Menschen Andreas Schnabel etwas näher bringen.

Andreas Schnabel ist ausgebildeter Rettungsassistent und Hauptbrandmeister. In den folgenden Jahren gestaltete sich sein Berufsleben äußerst abwechslungsreich. Ende der siebziger Jahre war er Taxifahrer mit eigener Taxe, seinerzeit erschien auch sein erster Gedichtband. Um dann zu Beginn der achtziger Jahre schon so langsam seine Kreativität auszuleben. Und so  landete er als festangestellter, freier Autor beim SFB und bei RTL. Ende der achtziger bis Ende der neunziger war er dann als Redakteur in der Sportredaktion bei RTL und als Moderator der News  tätig. So gehörten dann auch bald die Formel eins und Tennis zu seinen Hauptaufgabengebieten. Später war er dann als Produzent und Regisseur für RTL und SAT 1 aktiv und stellte daneben auch Industriefilme her. Nach einer schweren Herzerkrankung in 2004 mit anschließender Bypass Operation musste er dies beenden und begann sich ganz dem schreiben zu widmen. Seit 2007 ist er Mitarbeiter bei der deutschen Post in Teilzeit und hat seit 2009 insgesamt neun Kriminalromane veröffentlicht und mehrere Theaterstücke geschrieben. Sein neuestes hat im Jahr 2016 Premiere.

 

Foto: © Andreas Schnabel Privat

Unter den nachfolgenden Links findet Ihr alle meine Rezensionen zu seinen Büchern:

Tod oder Finca

Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 208 Seiten
Erscheinungsdatum: 23. März 2009
Verlag: Emons Verlag
ISBN: 978-3897056527
Preis: 9,90€

Unsere Rezension: Wird nachgereicht
Zum Klappentext

 

Quelle: http://www.emons-verlag.de/programm/tod-oder-finca

 

Tod in Palma

Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 200 Seiten
Erscheinungsdatum: Februar 2010
Verlag: Emons Verlag
ISBN: 978-3897057241
Preis: 9,90 € 

Unsere Rezension: Wird nachgereicht
Zum Klappentext

 

Quelle: http://www.emons-verlag.de/programm/tod-in-palma

 

Tod auf der Insel

Format: Broschiert
Seitenzahl: 210 Seiten
Erscheinungsdatum: 29. März 2011
Verlag: Emons Verlag
ISBN: 978-3897058118
Preis: 9,90 €

Unsere Rezension: Wird nachgereicht
Zum Klappentext

 

Quelle: http://www.emons-verlag.de/programm/tod-auf-der-insel

 

Tod auf Cabrera

Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 272 Seiten
Erscheinungsdatum: 17. April 2012
Verlag: Emons Verlag
ISBN: 978-3897059740
Preis: 10,90 €

Unsere Rezension: Wird nachgereicht
Zum Klappentext

 

 

Quelle: http://www.emons-verlag.de/programm/tod-auf-cabrera

 

Tod inclusive

Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 304 Seiten
Erscheinungsdatum: 16. April 2013
Verlag: Emons Verlag
ISBN: 978-3954511129
Preis: 10,90 €

Unsere Rezension: Wird nachgereicht
Zum Klappentext

 

 

Quelle: http://www.emons-verlag.de/programm/tod-inclusive

 

Poolposition

Format: Broschiert
Seitenzahl: 240 Seiten
Erscheinungsdatum: 23. Juli 2014
Verlag: Emons Verlag
ISBN: 978-3954513642
Preis: 9,90 €

Unsere Rezension: Wird nachgereicht
Zum Klappentext:

 

 

Quelle: https://www.emons-verlag.de/programm/poolposition

 

Tod unter Pinien

Format: Broschiert
Seitenzahl: 240 Seiten
Erscheinungsdatum: 21. April 2016
Verlag: Emons Verlag
ISBN: 978-3954518272
Preis: 10,90 €

Unsere Rezension: Wird nachgereicht
Zum Klappentext

 

 

Quelle: http://www.emons-verlag.de/programm/tod-unter-pinien

 

Braune Orchideen

Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 536 Seiten
Erscheinungsdatum: 08. Oktober 2014
Verlag: Monogramm Verlagsgesellschaft
ISBN: 978-3945458013
Preis: 13,00 €

Unsere Rezension: Wird nachgereicht
Zum Klappentext

 

 

Quelle: http://www.monogramm-verlag.de/buecher/braune-orchideen/inhalt/

 

Post Mortem

Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 432 Seiten
Erscheinungsdatum: 23. Oktober 2015
Verlag: Monogramm Verlagsgesellschaft
ISBN: 978-3945458266
Preis: 13,00 €

Unsere Rezension: Wird nachgereicht
Zum Klappentext

 

 

Quelle: http://www.monogramm-verlag.de/buecher/post-mortem/inhalt/

 

 

Vorschau

Tod mit Verspätung

 

Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 337 Seiten
Erscheinungsdatum: 11. Juni 2018
Verlag: Monogramm Verlagsgesellschaft
ISBN: 978-3945458334
Preis: 13,– €
Unsere Rezension: Wird nachgereicht
Zum Klappentext: siehe unten
Quelle: Die Bildrechte für das Cover liegen bei der Monogramm Verlagsgesellschaft

 

Der Klappentext:

Immer wieder verschwinden mitten in Deutschland ganze Güterwaggons mitsamt ihrer Ladung. Die Bahn braucht Spezialisten aus den eigenen Reihen, die sich sowohl im Schienenverkehr, als auch in der Polizeiarbeit auskennen. Bianca Trapp und Thomas Jessen können sich für diese neugeschaffenen Stellen qualifizieren.

Den beiden gelingt es bald, Licht in die Waggondiebstähle zu bringen. Plötzlich verschwinden aber auch Chemikalien von den Gleisen, mit denen man Tonnen von Sprengstoff herstellen könnte.

Wird es den Bahnermittlern gelingen, ein deutsches 9/11 zu verhindern?